Ulm – Der 51-Jährige war auf dem Kurt-Schumacher-Ring in Richtung Blautalbrücke unterwegs.

An der Einmündung zur Harthauser Straße bremste ein 27-Jähriger mit seinem Ford an einer Ampel ab. Die hatte bereits auf gelb geschaltet. Den haltenden Ford bemerkte der Fahrer des VW zu spät war und fuhr ihm in das Heck. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. Die Autos blieben fahrbereit. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben