16.03.2021

Ulm: Zu spät gebremst

Gegen 13.45 Uhr fuhr der 38-Jährige mit seinem VW Kleintransporter vom Hindenburgring in Richtung Blaubeurer Tor Ring ab.

Gegen 13.45 Uhr fuhr der 38-Jährige mit seinem VW Kleintransporter vom Hindenburgring in Richtung Blaubeurer Tor Ring ab.

Ulm – Gegen 13.45 Uhr fuhr der 38-Jährige mit seinem VW Kleintransporter vom Hindenburgring in Richtung Blaubeurer Tor Ring ab.

Aufgrund des Verkehrs musste er bremsen. Das bemerkte eine 45-Jährige zu spät. Die Fahrerin des VW Polo konnte nicht mehr anhalten und fuhr ihrem Vordermann in das Heck. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Beide Beteiligten erlitten leichte Verletzungen Sie begaben sich selbst in ärztliche Behandlung.

Hinweis der Polizei: Auffahrunfälle passieren tagtäglich auf deutschen Straßen. Ursachen sind meist ein zu geringer Sicherheitsabstand und Unaufmerksamkeit. Fehler, die sich vermeiden lassen. Die Polizei rät daher: Halten Sie immer genug Abstand zum Vordermann. Sie werden deshalb nicht später an Ihrem Ziel ankommen. Versuchen Sie, jede Ablenkung im Straßenverkehr zu vermeiden, denn jede Unaufmerksamkeit kann schwere Folgen haben. Weitere Hinweise erhalten sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

Zeugen gesucht!

Hinweis-Telefon : /

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

In der Meldung enthalten
Alb-Donau-Kreis Ulm 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?