Erbach – Zwischen Mitternacht und 11.30 Uhr muss der Täter im Gewann Hinter dem Brand gewesen sein.

Dort beschädigte er einen Zaun und betrat das Gelände. Er ging zu einem Haus und brach das Fenster auf. Im Innern suchte er nach Brauchbarem. Ohne Beute flüchtete der Einbrecher.
Seine Spuren ließ er an dem Tatort zurück. Spezialisten der Polizei haben sie gesichert. Sie geben den Ermittlern der Erbacher Polizei (0731/1880) erste Hinweise auf den Unbekannten.

Immer mehr Täter scheitern an den technischen und mechanischen Sicherungseinrichtungen. Schon durch einfache Maßnahmen kann jeder etwas tun. Für die Einbrecher ist es wichtig, dass alles möglichst schnell geht. Leisten Fenster und Türen erheblichen Widerstand, geben die Täter ihr Vorhaben meist schnell auf. Über Sicherungstechnik informieren die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen sowie die Broschüren der Polizei.

Zeugen gesucht!

Hinweis-Telefon : 0731 / 1880

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Alles in Ordnung mit dieser Meldung?

Oder ist dir ein Fehler aufgefallen?
0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
In der Meldung enthalten
Alb-Donau-Kreis Erbach (Donau) 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?