Langenau – Mindestens 140.000 Euro Schaden verursachte ein Unfall am Montagnachmittag gegen 15.25 Uhr.

Wie die Polizei mitteilte, verlor der Traktorfahrer auf der abschüssigen Strecke vom Steinbruch in Albeck in Richtung K 7302 die Kontrolle über sein Gespann. Da der 24-Jährige den Traktor vor der Einmündung in die Kreisstraße nicht mehr zum Halten bekam, fuhr er links an der Verkehrsinsel vorbei in Richtung Hörvelsingen. Dabei löste sich der Muldenkipper vom Traktor. Der Anhänger überquerte die Straße stürzte eine ca. fünf Meter tiefe Böschung hinunter. Die geladenen 12 Tonnen Abbruchmaterial landeten komplett auf einem Acker und einem kleinen Bach. Der Traktor fuhr noch ca. 30 Meter weiter und kippte dann auf die Seite, wo er auf der Straße liegen blieb. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Aus dem Traktor liefen Betriebsstoffe aus, die ins Erdreich gelangten. Vertreter des Landratsamts Alb-Donau-Kreis ordneten daraufhin an, dass das kontaminierte Erdreich abgetragen werden muss. Die Bergung des Traktors und Muldenkippers übernahm eine Spezialfirma. Die Kreisstraße war bis ca. 20.10 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt. An den neuwertigen Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca.140.000 Euro. Die Kosten für die erforderlichen Aushub- und Instandsetzungsarbeiten lassen sich noch nicht beziffern.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Alles in Ordnung mit dieser Meldung?

Oder ist dir ein Fehler aufgefallen?
0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?