Region – Unnötiges Hin- und Herfahren in der Stadt, Lärm durch zu laute Autos, Fahrzeuge, die immer wieder ihre Kreise drehen, Pkw die zu schnell unterwegs sind oder plötzlich stark beschleunigt und wieder abgebremst werden: Die Handlungen, mit denen manche Autofahrer auf sich aufmerksam machen und dabei auch noch gefährlich oder umweltschädlich handeln, sind vielfältig.

Darunter leiden nicht nur die Anwohner der Straßen, auch die anderen Verkehrsteilnehmer erkennen weder die von der Straßenverkehrsordnung geforderte Vorsicht, noch die notwendige Rücksicht. Sie beschweren sich zu Recht bei der Polizei. Die nimmt die Anliegen der Bürger ernst und reagiert mit verstärkten Kontrollen auf dieses Verhalten.
Zwischen 18 und 24 Uhr kontrollierte die Polizei die Autofahrer in der Region.
In Eislingen überprüfte sie einen BMW-Fahrer. Bei der näheren Begutachtung fiel den Beamten auf, dass das Fahrzeug tiefer gelegt wurde und die Reifen nun am Kotflügel streiften. Deshalb durfte der 33-jährige Autofahrer nicht weiterfahren. Ein Gutachter wird sich den Pkw genauer anschauen. Ein anderer Autofahrer wurde beanstandet, weil er in Göppingen trotz Überholverbot ein anderes Fahrzeug überholte; ein weiterer, weil er bei Uhingen durch ein Naturschutzgebiet gefahren war. Fünf Autofahrer erhielten eine Verwarnung, weil sie den Führerschein nicht dabei hatten; drei weitere, weil die Lichter an ihren Pkw nicht einwandfrei funktionierten. In Uhingen kontrollierten die Beamten einen 17-Jährigen. Weil er Cannabis dabei hatte, erwartet ihn nun eine Anzeige.

In Ulm war an einem Fahrzeug die Betriebserlaubnis erloschen, weil der Fahrer unzulässige Umbauten vorgenommen hatte.

Kurz vor 21 Uhr rief eine Heidenheimerin an, weil sie hörte, wie zwei Autofahrer die Motoren ihrer Fahrzeuge immer wieder aufheulen ließen. Die Polizei kam und ermahnte die Lenker der Fahrzeuge. Sie zeigten sich einsichtig.

Die Polizei wird in der nächsten Zeit weitere Kontrollen im gesamten Präsidiumsbereich dieser Art durchführen.

An eine eigens eingerichtete E-Mail-Adresse können Bürger auch weiterhin auffällige Autos melden. Hinweise mit Tag, Uhrzeit, Ort, Kennzeichen, Farbe und Typ des Fahrzeugs und einer Beschreibung des auffälligen Verhaltens können an ulm.pp.poser@polizei.bwl.de gesandt werden. Natürlich nimmt die Polizei diese Hinweise auch telefonisch (Tel. 0731/1880) oder persönlich entgegen. Sie bittet aber darum, zeitlich dringende Ereignisse nicht per E-Mail, sondern telefonisch zu melden.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Alles in Ordnung mit dieser Meldung?

Oder ist dir ein Fehler aufgefallen?
0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
In der Meldung enthalten
Alb-Donau-Kreis Region Ulm 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?