25.07.2021

Ulm: Im Rausch auf der Busspur

Eine gefährliche Fahrt beendete die Polizei am frühen Freitag in Ulm.

Eine gefährliche Fahrt beendete die Polizei am frühen Freitag in Ulm.

Eine gefährliche Fahrt beendete die Polizei am frühen Freitag in Ulm.

Anzeige

Ulm – Einer Streife der Ulmer Polizei war gegen 2 Uhr ein Auto aufgefallen, das in der Neuen Straße auf der Busspur fuhr. Die Polizisten wollten den Fahrer auf sein falsches Verhalten hinweisen. Deshalb stoppten sie das Auto gleich darauf. Sofort bemerkten die Polizisten, dass der Autofahrer betrunken ist. Das bestätigte ein Alkoholtest: Er zeigte einen Wert von rund drei Promille an. Damit war für den 36-Jährigen die Autofahrt zu Ende. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Jetzt erwartet den Mann eine Strafanzeige.

Hinweis der Polizei: Gerade bei schweren Verkehrsunfällen ist häufig Alkohol im Spiel. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Alb-Donau-Kreis Ulm 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?