19.06.2021

Albeck: Frontalzusammenstoß

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf L1079 zwischen Seligweiler und Albeck

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf L1079 zwischen Seligweiler und Albeck

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf L1079 zwischen Seligweiler und Albeck

Albeck – Aus bislang unbekannter Ursache kam gegen 15.45 Uhr der 35j Fahrer eines VW-Bus auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender VW-Golf-Fahrer erkannte die gefährliche Situation und wich nach rechts in den Acker aus. Dies gelang einem hinter dem VW Golf fahrenden 52jährigen BMW-Fahrer nicht. Es kam zum Frontalzusammenstoß zwischen dem VW-Bus und dem BMW. Dabei wurde der Unfallverursacher und seine ebenfalls im VW-Bus sitzenden Kinder im Alter von 5, 8, 9 und 11 Jahren schwer verletzt. Auch der BMW-Fahrer und seine 45jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden alle in umliegende Krankenhäuser verbracht. Im Einsatz waren mehrere Streifen des Polizeipräsidiums Ulm. Um die verletzen kümmerten sich sechs Rettungswägen mit zwei Notärzten und zwei Rettungshubschrauber. Ebenfalls im Einsatz waren Notfallseelsorger und die Feuerwehren Langenau und Albeck mit insgesamt 6 Einsatzfahrzeugen und 30 Einsatzkräften. Die Unfallstelle musste während der Unfallaufnahme und bis zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge mehrere Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro. Der Verkehrsunfall wurde vom Verkehrsdienst Heidenheim aufgenommen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Rainer Strobl)
Tel. 0731/188-1111, ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de ++++( ETB- 1749900)

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?