16.03.2021

Mittelbiberach: Nicht mehr fahrtauglich

Gegen 21 Uhr fuhr die 46-Jährige in Mittelbiberach in der Zeppelinstraße.

Gegen 21 Uhr fuhr die 46-Jährige in Mittelbiberach in der Zeppelinstraße.

Anzeige

Mittelbiberach – Gegen 21 Uhr fuhr die 46-Jährige in Mittelbiberach in der Zeppelinstraße .

Anzeige

Eine Polizeistreife sah den Clio fahren und kontrollierte die Fahrerin. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten Alkohol bei der Fahrerin. Nach einem Alkomattest stand fest, dass die Frau zu viel getrunken hatte. In einem Krankenhaus musste sie eine Blutprobe abgeben. Ihren Führerschein stellte die Polizei sicher.
Ähnlich erging es einem 67-Jährigen kurz nach 21 Uhr in der Laupheimer Straße in Ochsenhausen Auch er musste seinen Hyundai stehen lassen, nachdem der Alkomattest einen Wert über dem Erlaubten ergeben hatte.
In Warthausen sah eine Polizeistreife gegen 21.45 Uhr einen 20-jährigen Mercedes Fahrer. Der war nicht angeschnallt. Bei der Kontrolle in der Ehinger Straße hatten die Polizisten den Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Der Drogentest bestätigte den Verdacht. Ein Arzt nahm dem Mann Blut im Krankenhaus ab.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich.

Zeugen gesucht!

Hinweis-Telefon : /

Mittelbiberach: Zeppelinstraße

Der auf der Karte gezeigte Standpunkt muss nicht exakt dem tatsächlichen Einsatzort entsprechen. Mehr Infos

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?