09.07.2021

Riedlingen: Betrüger kommen nicht weit

Als Bankmitarbeiter gab sich ein Unbekannter Anfang der Woche im Raum Riedlingen aus.

Als Bankmitarbeiter gab sich ein Unbekannter Anfang der Woche im Raum Riedlingen aus.

Als Bankmitarbeiter gab sich ein Unbekannter Anfang der Woche im Raum Riedlingen aus.

Anzeige

Riedlingen – Bereits Anfang der Woche ging auf das Email-Konto einer Firma aus dem Raum Riedlingen eine Nachricht der Hausbank ein. In dieser wurde der Mitarbeiter aufgefordert, sich für das neue Zahlungssystem anzumelden. Der Angestellte tat wie ihm geheißen und erhielt wenig später auch einen Anruf von einem Mitarbeiter seiner Hausbank. Der Anstellte der Riedlinger Firma übermittelte dem Anrufer sämtliche Kontodaten, sodass es dem Anrufer möglich war, Überweisungen zu tätigen. Dass er es mit einem Betrüger zu tun hatte, bemerkte der Firmenmitarbeiter bis zu diesem Zeitpunkt nicht.
Erst als bekannt wurde, dass vom Firmenkonto ein hoher Geldbetrag überwiesen wurde, flog der Betrug auf. Gerade noch rechtzeitig stoppte das Geldinstitut die Überweisung, so dass der Firma kein Schaden entstanden ist.

Wenn sich Ihre Hausbank meldet, sollten Sie wachsam sein. Immer häufiger rufen Kriminelle als Mitarbeiter der Hausbank an und zocken ahnungslose Bankkunden ab.

Um nicht Opfer einer solchen Straftat zu werden empfiehlt die Polizei:

– Wenn Ihre Hausbank anruft, rufen Sie zurück. Verwenden Sie dabei
nicht die vom Anrufer mitgeteilte oder angezeigte Telefonnummer,
sondern immer die Rufnummer, die Ihnen bekannt ist. – Trauen Sie keinem Anrufer, der bereits persönliche Daten von
Ihnen weiß. Kriminelle können sie im Internet problemlos
beschaffen. Geben Sie bei unaufgeforderten Anrufen keine
persönlichen Daten preis. Sie wissen nicht, wer anruft, denn die
angezeigte Telefonnummer kann manipuliert werden. – Geben Sie niemals Ihre Kreditkartendaten, Debitkartennummer,
TAN-Nummern oder Passwörter am Telefon preis. Auch nicht
gegenüber Ihrem vermeintlich bekannten Bankberater. Banken
fragen niemals nach diesen vertraulichen Informationen. – Überweisen Sie nach einer telefonischen Aufforderung
grundsätzlich kein Geld auf eine Bankverbindung, egal welchen
Grund der Anrufer nennt.

++++1292681

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Kreis Biberach Riedlingen 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?