Kirchheim – Leichte Verletzungen hat sich ein Beifahrer am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 297 zugezogen.

Ein 27-Jähriger befuhr um 16.20 Uhr mit seinem VW die Bundesstraße von Nürtingen herkommend in Richtung Kirchheim. Etwa einen Kilometer nach Reudern kam der Mann mit seinem Wagen vermutlich aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und prallte gegen die Leitplanke. Im Anschluss wurde sein Wagen nach links abgewiesen und drehte sich. Ein entgegenkommender, 31 Jahre alter Lenker eines VW Golf wich möglichst weit nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Das Auto des Unfallverursachers prallte noch gegen die hintere linke Stoßstange des Golfs. Durch die Wucht des Aufpralls kamen die beiden Pkw von der Straße ab und blieben zur Hälfte im Grünstreifen stehen. Ein 65-jähriger Beifahrer in dem Golf musste zur ärztlichen Versorgung seiner Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. (ms)

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben