Lichtenwald – Ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot ist den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen schadenträchtigen Verkehrsunfall, der sich am Mittwochvormittag auf der Stuttgarter Straße ereignet hat.

Ein 52-Jähriger war gegen 9.50 Uhr mit seinem VW auf der Straße in Richtung Plochingen unterwegs. Dabei geriet er auf Höhe eines Seniorenzentrums offenbar zu weit nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 46-Jährigen. Anschließend prallte der VW noch gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel. Sowohl der 46-jährige Lenker des Mercedes als auch sein 40 Jahre alter Beifahrer wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Eine sofortige ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 100.000 Euro. Der VW und der Mercedes wurden abgeschleppt. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die Stuttgarter Straße kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Alles in Ordnung mit dieser Meldung?

Oder ist dir ein Fehler aufgefallen?
0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?