09.07.2021

Filderstadt: Betrunken auf die Gegenfahrbahn geraten

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen eine 37-Jährige, die am späten Donnerstagabend auf der Nord-West-Umfahrung erheblich betrunken mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten war.

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen eine 37-Jährige, die am späten Donnerstagabend auf der Nord-West-Umfahrung erheblich betrunken mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten war.

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Verkehrspolizei Esslingen gegen eine 37-Jährige, die am späten Donnerstagabend auf der Nord-West-Umfahrung erheblich betrunken mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten war.

Anzeige

Filderstadt – Die Frau war gegen 23.25 Uhr mit ihrer Mercedes A-Klasse auf der Nord-West-Umfahrung von der Rita-Maiburg-Straße herkommend unterwegs. Kurz vor der Einfahrt zum Flughafentunnel kam sie mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Genau zu diesem Zeitpunkt kam ihr vom Flughafentunnel her ein Streifenwagen der Verkehrspolizei entgegen, dessen Fahrer nur durch eine Notbremsung eine unmittelbar bevorstehende Frontalkollision verhindern konnte. Bei der nachfolgenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei der Fahrerin Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von mehr als 1,4 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Auf ihre Fahrerlaubnis wird sie nun geraume Zeit verzichten müssen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?