Konstanz-Petershausen-West – Der Polizei ist am Montagabend ein Vorfall gemeldet worden, wonach in einem Wohngebäude in der Hindenburgstraße ein zu hohen Kohlendioxid-Gehalt in der Luft entstand und es dadurch zur einer Gesundheitsgefahr kam.

Ein 24-jähriger Mann, der sich in einer Wohnung des Gebäudes aufhielt, hatte bereits deswegen Probleme bekommen, weshalb sein 23-jähriger Bekannter den Rettungsdienst rief. Während die Rettungskräfte sich dem 24-Jährigen annahmen, meldete deren Messgerät, welches zur Ausrüstung gehört, erhöhte Werte von Kohlendioxid. Die zusätzlich alarmierte Feuerwehr konnte nach dem Belüften der Wohnung Entwarnung geben. Der Grund für die schlechte Luft war schnell ausgemacht. Die jungen Männer hatten über Stunden hinweg in der Wohnung eine Wasserpfeife geraucht, ohne dabei durch geöffnete Fenster für eine gute Belüftung zu sorgen.

Konstanz (Petershausen-West): Hindenburgstraße

Der auf der Karte gezeigte Standpunkt muss nicht exakt dem tatsächlichen Einsatzort entsprechen. Mehr Infos

[]

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Alles in Ordnung mit dieser Meldung?

Oder ist dir ein Fehler aufgefallen?
0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?