Stuttgart)

Stuttgart)

Anzeige

Reutlingen – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen
und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Nachtrag zur Pressemitteilung vom 11.10.2021 / 11.56 Uhr

Nach den Einbrüchen bzw. Einbruchsversuchen am vergangenen Wochenende zum Nachteil mehrerer Unternehmen in Rottenburg verzeichnen die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeirevier Rottenburg einen schnellen Ermittlungserfolg. Zwischenzeitlich konnte ein 34-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden, der sich aufgrund einer weiteren Tat in Stuttgart bereits in Untersuchungshaft befindet.

Durch die unmittelbar nach Bekanntwerden der Taten in Rottenburg eingeleiteten Ermittlungen geriet der wegen verschiedener Delikte bereits polizeibekannte 34-Jährige rasch ins Visier der Polizeibeamten. Wie sich in der Folge herausstellte, war der Tatverdächtige am Montagmittag in Stuttgart vorläufig festgenommen worden, als er versucht haben soll, in ein Wohnhaus in der Rebmannstraße einzubrechen (auf die gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 12.10.2021 / 16.55 Uhr wird verwiesen). Bei dieser Tat war der Mann mit einer Jacke bekleidet, die nach derzeitigem Ermittlungsstand aus einem der Einbrüche in Rottenburg stammen dürfte.

Der gegen den kamerunischen Staatsbürger beantragte Haftbefehl wurde am Dienstag vom Amtsgericht Stuttgart erlassen und in Vollzug gesetzt.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Kreis Reutlingen Reutlingen 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?