01.11.2021

Reutlingen: Halloween Bilanz, Täter nach Einbruch geschnappt, Brand, Unfälle, Notbremsng eines Zuges verursacht

Bilanz der Halloween Nacht In der Halloween Nacht kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen zu ca.

Bilanz der Halloween Nacht In der Halloween Nacht kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen zu ca.

Bilanz der Halloween Nacht In der Halloween Nacht kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen zu ca.

Anzeige

Reutlingen – 60 polizeilichen Einsätzen, die dem nächtlichen Ereignis geschuldet waren. Bei der überwiegenden Mehrzahl der Einsätze handelte sich hauptsächlich um Ordnungsstörungen, Sachbeschädigungen und Ruhestörungen durch private Feierlichkeiten. In Einzelfällen musste die Polizei zu Streitigkeiten oder Körperverletzungsdelikten ausrücken. Bei Kontrollen von Jugendlichen wurden vereinzelt Eier und Knallkörper sichergestellt, bevor diese eine missbräuchliche Verwendung erfuhren.
Gegen 21 Uhr wurde der Polizei eine Auseinandersetzung mit ca. 20 Personen vor dem Rathaus in Eningen mitgeteilt, bei der offensichtlichen Pfefferspray zum Einsatz gekommen sei und zudem „echte“ Kettensägen mitgeführt würden. Vor Ort konnte ein größere Gruppierung Jugendlicher angetroffen werden, unter der es zu einer Streitigkeit gekommen war, wobei ein Täter auch Pfefferspray einsetzte. Die Polizei konnte die Lage vor Ort befrieden und ausschließen, dass sich „Kettensägen“ im Einsatz befanden.
In Neckartenzlingen wurde gegen 21:30 Uhr eine ähnliche Beobachtung gemeldet, wonach drei Personen mit einer Kettensäge unterwegs wären. Die überprüfende Polizeistreife konnte daraufhin in der Ermsstrasse tatsächlich drei Jugendliche antreffen, die eine betriebsbereite Kettensäge mit sich führten, jedoch ohne angebrachtes Sägeblatt. Alle drei wurden daraufhin ihren Eltern überstellt.
In Metzingen wurde gegen 20:30 Uhr in der Nürtinger Straße ein jugendliches Brüderpaar beim Süßigkeiten sammeln von einer ca. 15-köpfigen jugendlichen Gruppierung angegangen und um einen Teil ihrer Süßigkeiten bestohlen. Als sich der ältere der beiden Brüder schützend vor seinen kleinen Bruder stellte, wurde er von einem Täter umgestoßen und verletzte sich hierbei so unglücklich, dass er zur ambulanten Behandlung in ein Klinikum verbracht werden musste. Die Ermittlungen zu dem bislang unbekannten Täter wurden durch das Polizeirevier Metzingen aufgenommen.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?