04.11.2021

Reutlingen: Zwei Direktionen beim Polizeipräsidium Reutlingen unter neuer Leitung

Reutlingen/Esslingen Sowohl die Schutzpolizeidirektion als auch die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Reutlingen befinden sich seit dem 1.

Reutlingen/Esslingen Sowohl die Schutzpolizeidirektion als auch die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Reutlingen befinden sich seit dem 1.

Reutlingen/Esslingen Sowohl die Schutzpolizeidirektion als auch die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Reutlingen befinden sich seit dem 1.

Anzeige

Reutlingen – November 2021 unter neuer Leitung.

Landespolizeipräsidentin Frau Dr. Hinz bestellte Kriminaldirektor Michael Simmendinger bereits am vergangenen Donnerstag (28. Oktober 2021) zum neuen Leiter der Schutzpolizeidirektion. Der 59-Jährige trat hiermit die Nachfolge von Leitendem Polizeidirektor Andreas Stolz an, der – wie bereits berichtet – Ende September in den Ruhestand getreten war.

Kriminaldirektor Michael Simmendinger trat 1980 bei der damaligen Bereitschaftspolizeihundertschaft in Hechingen in die Landespolizei ein. Nach der Ausbildung wurde er beim Bezirksdienst des Polizeireviers Reutlingen verwendet, bevor er 1985 zur Kriminalpolizei der Polizeidirektion Reutlingen wechselte. Nach dem Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1993 nahm er wiederum verschiedene Funktionen bei der Kriminalpolizei Reutlingen wahr. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums im Rahmen der Ausbildung zum höheren Polizeivollzugsdienst im Jahr 1999 führte sein weiterer Weg zunächst zum Innenministerium, wo er zwei Jahre lang eine Dienstgruppe im Lagezentrum des Landespolizeipräsidiums leitete. Als Leiter der Kriminalinspektion 2 und stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei kehrte er 2001 nach Reutlingen zurück. Ab 2004 leitete er das Polizeirevier Reutlingen, bis er im Mai 2019 zum Leiter der Führungsgruppe und stellvertretenden Leiter der Schutzpolizeidirektion ernannt wurde. Mit seiner jetzigen Bestellung zum Leiter der Schutzpolizeidirektion ist Kriminaldirektor Simmendinger für die 14 Polizeireviere in den vier Landkreisen des Polizeipräsidiums Reutlingen, für den Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt, die Verkehrspolizeiinspektion, die Abschiebegruppe und die Polizeihundeführerstaffel verantwortlich.

Michael Simmendinger lebt in Gomadingen, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Zum neuen Leiter der Kriminalpolizeidirektion Esslingen bestellte Frau Dr. Hinz ebenfalls am Donnerstag Leitenden Kriminaldirektor Ralf Keller. Sein Vorgänger in dieser Funktion, Reinhardt Nething, war bereits einen Tag zuvor von Herrn Staatssekretär Klenk beim Innenministerium Baden-Württemberg zum 31. Oktober 2021 in den Ruhestand verabschiedet worden. (Siehe Pressemeldung des Innenministeriums Baden-Württemberg vom 27.10.2021)

Die polizeiliche Laufbahn von Ralf Keller begann 1989 bei der damaligen 4. Bereitschaftspolizeiabteilung in Lahr. Nach Abschluss seiner Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst zog es ihn zunächst in den Streifendienst zum ehemaligen Polizeirevier Neuhausen, bevor er 1993 zur Landespolizeidirektion Stuttgart I zum Mobilen Einsatzkommando nach Stuttgart versetzt wurde. Nach seinem Studium an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen und seinem Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst kehrte er zunächst an seine bisherige Wirkungsstätte nach Stuttgart zurück. Anschließend übernahm er 2001 einen Lehrauftrag als Fachlehrer bei der damaligen Akademie der Polizei in Wertheim. Mitte 2002 wechselte er zur Kriminalpolizei nach Waiblingen. 2004 wurde er zur damaligen Landespolizeidirektion I nach Stuttgart versetzt, woran sich im gleichen Jahr das Studium an der Deutschen Hochschule für Polizei anschloss. Nach seinem Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst im Jahr 2006 folgte eine Verwendung als Leiter der Führungsgruppe der IT-Abteilung beim Landeskriminalamt. Zwischen 2009 und 2013 war er als Referent für IT-Technik im Innenministerium tätig. Im Rahmen der Polizeistrukturreform war er für den Aufbau des Präsidiums Technik, Service, Logistik der Polizei mitverantwortlich. Dessen Präsidialstab leitete er bis zu seiner jetzigen Ernennung zum Leiter der Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Reutlingen.

Leitender Kriminaldirektor Ralf Keller ist 49 Jahre alt, verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen Kindern im Rems-Murr-Kreis.

Hinweis an die Redaktionen:

Während Ralf KELLER Reinhard Nething in der Funktion des Leiters der Kriminalpolizei folgt, ist der Nachfolger von Reinhard Nething in der Funktion des Polizeivizepräsidenten – wie in der Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg vom 27.10.2021 beschrieben – Ralf KEPPLER. Auch als Vizepräsident hat er weiterhin seine bisherige Funktion als Leiter des Führungs- und Einsatzstabs des Polizeipräsidiums Reutlingen inne.

Ein Lichtild von Kriminaldirektor Michael Simmendinger und Leitendem Kriminaldirektor Ralf Keller geht Ihnen per Email zu.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Gomadingen Kreis Reutlingen Reutlingen 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?