01.07.2021

Mössingen: Mitschüler mit Messer verletzt

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 15-Jährigen, der am Donnerstagmittag vor einer Schule in der Goethestraße einen Mitschüler mit einem Messer verletzt haben soll.

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 15-Jährigen, der am Donnerstagmittag vor einer Schule in der Goethestraße einen Mitschüler mit einem Messer verletzt haben soll.

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 15-Jährigen, der am Donnerstagmittag vor einer Schule in der Goethestraße einen Mitschüler mit einem Messer verletzt haben soll.

Anzeige

Mössingen – Den ersten Ermittlungen zufolge saß ein 14 Jahre alter Jugendlicher kurz nach 12.30 Uhr auf einer Treppe auf dem Schulgelände, als ihn der Ältere mit einem Messer angegriffen haben soll. Zuvor war es bereits im Schulgebäude zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Jugendlichen gekommen, in deren Verlauf wiederum der 14-Jährige dem 15-Jährigen einen Faustschlag versetzt haben soll. Der 15-Jährige flüchtete nach dem Messerangriff zunächst, meldete sich aber kurze Zeit später bei der Polizei und wurde daraufhin festgenommen. Das mutmaßliche Tatmesser konnte sichergestellt werden. Beide Beteiligten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der 14-Jährige konnte dieses nach einer ambulanten Behandlung seiner leichten Verletzung wieder verlassen. Die Behandlung einer Handverletzung, die sich der 15-Jährige zugezogen hatte, ist noch nicht abgeschlossen (Stand 16.30 Uhr). Die Ermittlungen zum genauen Ablauf und den Hintergründen der Tat dauern an. (sm)

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?