14.03.2021

Tuttlingen: Bilanz des Polizeipräsidiums Konstanz zum Sturmtief „Luis“ für die Landkreise Konstanz, Schwarzwald-Baar, Tuttlingen und Rottweil

Das Tief „Luis“ hat im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz am Wochenende zu Sachschäden, etlichen Verkehrsbehinderungen sowie rund 30 Polizeieinsätzen geführt.

Das Tief „Luis“ hat im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz am Wochenende zu Sachschäden, etlichen Verkehrsbehinderungen sowie rund 30 Polizeieinsätzen geführt.

Tuttlingen – Das Tief „Luis“ hat im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz am Wochenende zu Sachschäden, etlichen Verkehrsbehinderungen sowie rund 30 Polizeieinsätzen geführt.

Zur Beseitigung von umgestürzten Bäumen mussten teilweise die örtlich zuständigen Feuerwehren verständigt werden. Personen kamen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden Auch die verzeichneten Beschädigungen, unter anderem an Fahrzeugen und Gebäuden, gingen verhältnismäßig glimpflich aus. Eine Gesamtschadenssumme kann derzeit nicht beziffert werden. Die ersten Notrufe gingen beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Konstanz am Samstagvormittag um kurz nach 09.00 Uhr ein. Vielerorts wurden umgeworfene Bauzäune, umgestürzte Verkehrszeichen, herabfallende Dachziegel sowie umherfliegende Gegenstände gemeldet.
Gegen 16.00 Uhr ließ das Einsatzaufkommen, trotz weiterhin starken Windes, nach (AM).

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?