Balingen – Das Missgeschick eines Lkw-Lenkers hat am Mittwochnachmittag zu einem kurzzeitigen Blackout in einigen Haushalten in Roßwangen geführt.

Der 56-Jährige hatte an seinem Betonmischer in der Straße Oberer Brühl nach dem Abladen vergessen, das Förderband an seinem Fahrzeug einzufahren. Beim Wegfahren mit seinem Betonmischer blieb er mit dem Förderband an einer Stromoberleitung hängen. Bevor die Oberleitung riss, wurden an mindestens zwei Gebäuden die Dachständer und zum Teil die Dachabdeckungen beschädigt. Ob weitere Häuser in Mitleidenschaft gezogen wurden, muss noch überprüft werden. Zur Wiederherstellung der Stromversorgung kamen Mitarbeiter der Stadtwerke Balingen vor Ort. An dem Förderband war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro entstanden. Über die Schadenshöhe an den betroffenen Gebäuden liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Betonmischer musste zunächst vor Ort abgestellt werden, bis mit einem Schwerlastkran die Demontage des beschädigten Förderbandes erfolgen konnte. (ms)

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben