Reutlingen – Schweißarbeiten an einem Schrottauto haben am Montagmittag zum Brand in einer Halle eines Autoverwertungsbetriebes in der Markwiesenstraße geführt.

Gegen 16 Uhr wurden die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem sich in der Halle der Wagen entzündet hatte und erste Löschversuche eines Mitarbeiters erfolglos verlaufen waren. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften angerückt war, hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte die Flammen rasch löschen. Der Mitarbeiter, der bei seinen Löschversuchen möglicherweise Rauchgas eingeatmet hatte, wurde vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben