Biberach – Gegen 14.15 Uhr war ein 60-Jähriger in Biberach in der Birkenharder Straße unterwegs.

Er fuhr in Richtung Nordumfahrung. Im Einmündungsbereich bog er mit seinem Kia nach rechts in die Kreisstraße 7532. Dabei achtete er nicht auf die Vorfahrt eines von links kommenden VW-Fahrers. Der fuhr in Richtung Bundesstraße 312. Die Autos stießen zusammen, wodurch der 38-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Er ging später in ein Krankenhaus. Die Polizei aus Biberach hat die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg sie. Der Sachschaden an den Autos beträgt rund 20.000 Euro.

Die Ursachen für Vorfahrtsverletzungen sind vielfältig und reichen von der falschen Einschätzung der Verkehrs- und Rechtslage bis zur Unaufmerksamkeit im entscheidenden Moment. Deshalb muss, wer die Vorfahrt zu beachten hat, rechtzeitig durch sein Fahrverhalten zu erkennen geben, dass er warten wird. Weiterfahren darf nur, wer übersehen kann, dass er den Vorfahrtsberechtigten weder gefährdet noch wesentlich behindert. Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr, ob als Kraftfahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben