23.11.2020

Unlingen: 14-Jährige mit Auto unterwegs

Unlingen – Gegen 7.45 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis, dass eine 14-Jährige den Autoschlüssel des Vater genommen hatte und nun mit dessen Fahrzeug unterwegs sei.

Unlingen – Gegen 7.45 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis, dass eine 14-Jährige den Autoschlüssel des Vater genommen hatte und nun mit dessen Fahrzeug unterwegs sei.

Anzeige

Unlingen – Gegen 7.45 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis, dass eine 14-Jährige den Autoschlüssel des Vater genommen hatte und nun mit dessen Fahrzeug unterwegs sei.

Anzeige

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und fahndete nach dem Pkw. Deshalb waren sie schnell bei dem Unfall, den die Jugendliche verursacht haben soll. Ersten Ermittlungen zufolge soll sie mit dem Skoda von Riedlingen in Richtung Uttenweiler gefahren sein. Dabei verlor sie in Göffingen die Kontrolle über das Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen die Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte sie zurück und stieß gegen einen Mercedes. Der war in Richtung Riedlingen unterwegs. Durch den Zusammenstoß löste sich ein Rad an dem Skoda. Ein Teil davon traf einen Seat. Das Fahrzeug der Jugendlichen streifte dann einen Mazda, der ebenfalls in Richtung Riedlingen unterwegs war. Ihm folgte ein Opel. Der 74-jährige Fahrer sah die Gefahr und bremste. Einen Zusammenstoß konnte er dennoch nicht verhindern. Auch ein Pkw, der neben der Fahrbahn stand wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Die Wucht des Aufpralls schleuderte die 14-Jährige in den Kofferraum ihres Fahrzeugs. Angeschnallt hatte sich die Jugendliche nicht. Sie trug bei dem Unfall schwere Verletzungen davon. Die 51-jährige Fahrerin des Mercedes, der 33-jährige Lenker des Mazda sowie der 74-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungswägen brachten sie in Kliniken. Auch ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle. Er wurde jedoch nicht benötigt. Die Feuerwehren der Gemeinden Riedlingen, Dürmentingen, Unlingen und des Ortteils Göffingen waren ebenfalls vor Ort. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Sie wurden entweder durch die Fahrzeugbesitzer selbst oder Abschlepper geborgen. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 100.000 Euro. Nach dem Unfall war die B312 für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die Verkehrspolizei Laupheim (07392/96300) hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?