Tübingen – Wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung ermittelt das Polizeirevier Tübingen in mehreren Fällen gegen einen 25-jährigen Gambier.

Am Samstagmorgen teilte eine 20-Jährige mit, dass sie gegen 05.10 Uhr am Hauptbahnhof Tübingen von einem zunächst unbekannten Mann belästigt und mehrfach bedrängt wurde, indem er sie unter anderem an den Armen festhielt und versuchte ihr in den Schritt zu fassen. Die Frau konnte sich losreißen und flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief zunächst erfolglos. Um 08.15 Uhr wurde durch einen Busfahrer mitgeteilt, dass ein Mann soeben eine 22-jährige Frau in seinem Linienbus im Bereich der Schnarrenbergstraße belästigte und ihr an den Po fasste. Durch den raschen Hinweis des Busfahrers konnte der Tatverdächtige noch vor Ort durch eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Tübingen vorläufig festgenommen werden. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der junge Mann für beide Taten verantwortlich ist. Er wurde nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Aufgrund einer übereinstimmenden Personenbeschreibung steht der 25-Jährige zudem im Verdacht, am Freitag, gegen 14.00 Uhr, eine 22-jährige Frau im Bereich der Österbergstraße angesprochen zu haben. Als sie nicht weiter auf das Gespräch einging und weiterlief, folgte ihr der Tatverdächtige und berührte sie unsittlich am Gesäß. Aufgrund der verbalen Gegenwehr der Frau entfernte er sich anschließend in Richtung Lustnauer Tor.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben