02.12.2020

Achstetten: Zu schnell in die Kurve

Achstetten – Gegen 6.50 Uhr war ein Volvo in der Auffahrt zur B 30 unterwegs.

Achstetten – Gegen 6.50 Uhr war ein Volvo in der Auffahrt zur B 30 unterwegs.

Anzeige

Achstetten – Gegen 6.50 Uhr war ein Volvo in der Auffahrt zur B 30 unterwegs.

Anzeige

Weil die Autofahrerin zu schnell in die Kurve gefahren war, rutschte ihr Pkw auf der glatten Straße. Die 45-Jährige konnte ihr Fahrzeug nicht mehr steuern. Es rutschte weiter auf die B 30 und prallte gegen einen Seat. Das Fahrzeug war in Richtung Ulm unterwegs. Die 30-jährige Fahrerin trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Die Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 7.000 Euro.

In der kalten Jahreszeit muss die Fahrweise den Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasst werden. Nebel, Dunkelheit, Regen, Schnee oder Eis lassen das Unfallrisiko um ein Vielfaches ansteigen. Reduziertes Tempo, ausreichender Abstand, vorausschauendes Fahren und vorsichtiges Bremsen sollten selbstverständlich sein. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

In der Meldung enthalten

Kreis Biberach Polizeimeldung 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?