Ulm – Wie die Polizei berichtet, fuhr um kurz nach 10 Uhr ein 29-Jähriger auf der Stuttgarter Straße.

Er wollte mit seinem Seat in den Berliner Ring einbiegen. Im Berliner Ring fuhr ein Opel in Richtung Oberer Eselsberg. Die 47-Jährige am Steuer hatte Vorfahrt. Der Seat-Fahrer hatte das wohl erkannt. Er habe deshalb gebremst. Weil er auf der glatten Straße zu schnell war, kam sein Auto ins Rutschen. Es krachte in die rechte Seite des Opels. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Die Polizei warnt: Passen Sie Ihr Fahrverhalten dem Wetter an. Gerade bei Schneefall, Regen oder Nebel ist besondere Vorsicht gefragt. Drosseln Sie Ihre Geschwindigkeit und fahren Sie langsam an Kreuzungen und andere gefährliche Stellen heran. Sorgen Sie dafür, dass ihr Auto für die kalte Jahreszeit gerüstet ist.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben