Ulm – Eine Frau schlief am Samstag gegen 01.40 im Schlafzimmer, als sie das Tier aus bislang nicht bekanntem Grund plötzlich angriff und ins Gesicht biss.

Die 57-Jährige rief daraufhin mehrmals eine Nachbarin an. Sie konnte aber auf Grund der Verletzungen nicht sprechen. Da sich die Nachbarin Sorgen machte, weil sich die Frau am Telefon nicht meldete, schaute sie nach ihr. Sie fand die Schwerverletzte im Flur liegend auf und verständigte umgehend die Rettungskräfte. Mit schweren Verletzungen musste die 57-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Nachbarin verständigte den Sohn der Hundebesitzerin, der vor Ort kam und sich um das Tier kümmerte.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben