Merklingen – Gegen 17.45 Uhr fiel einer Streife der Verkehrspolizei ein völlig unbeleuchtetes Auto auf dem Standstreifen bei Merklingen auf.

An dem Auto waren keine Kennzeichen montiert und Personen waren nicht in der Nähe. Deshalb ließ die Polizei das Fahrzeug abschleppen und sicherte die Gefahrenstelle solange ab. Währenddessen wurde der Polizei eine verwirrte Person in Merklingen gemeldet. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich dabei um den Fahrer des Pannenfahrzeugs handeln müsste. Der Mann schien unter dem Einfluss von Drogen zu stehen und hatte einen Joint dabei. Ein Test verlief positiv auf Drogen, weshalb der 37-Jährige eine Blutprobe abgeben musste. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann keinen Führerschein hat und das Auto nicht versichert war. Deswegen sieht er jetzt gleich mehreren Anzeigen entgegen.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben