Uhingen – Am Montag stand auf einem Waldweg zwischen Faurndau und Sparwiesen ein Renault.

Zwischen 14.50 Uhr und 15.50 Uhr war die Fahrerin unterwegs. Ihre Handtasche ließ sie im Fußraum auf der Beifahrerseite zurück. Die Tasche lockte einen Dieb, der eine Scheibe einschlug und sie stahl. Darin befanden sich die Geldbörse, persönliche Gegenstände und Schlüssel.

Auch in Erbach ließ eine Frau ihre Handtasche im Auto zurück. Sie stellten ihren Mini am Dienstag zwischen Erbach und Donaustetten auf einem Parkplatz an der Donaubrücke ab. Zwischen 9.40 Uhr und 10.30 Uhr sah ein Täter die Tasche auf dem Beifahrersitz, beschädigte eine Scheibe und stahl sie. In der Tasche waren Geld, persönliche Dokumente und ein Smartphone. Ein Mann fand die Tasche später in der Nähe des Tatorts. Das Geld fehlte.

In beiden Fällen ermittelt jetzt die Polizei. Sie warnt davor, in Fahrzeugen keine Wertsachen und Taschen zurückzulassen. Auch nicht kurz. Denn das lockt Diebe an und ein Auto ist kein Tresor. Scheiben sind für Täter keine Hindernisse.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben