Dornstadt – Gegen 7.30 Uhr war ein 81-Jähriger auf der B10 in Richtung Geislingen unterwegs.

Nach Erkenntnissen der Polizei wollte der Senior am Ende der Ausbaustrecke wenden. Dazu fuhr er mit seinem Mercedes zunächst an den rechten Fahrbahnrand. Eine nachfolgende Renault-Fahrerin erkannte das und wollte links vorbeifahren. In diesem Moment scherte der Senior wieder ein, sodass die Autos kollidierten. Die 24-jährige Renault-Fahrerin und der 81-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in Krankenhäuser. Die Polizei aus Dornstadt hat die Unfallermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden an den Autos beträgt etwa 17.000 Euro. Beide mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war zeitweise voll gesperrt und konnte erst kurz nach 9 Uhr wieder freigegeben werden.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Beim Wenden sollte unbedingt an den Schulterblick gedacht werden. Dieser ist wichtig, um den „toten Winkel“ des Fahrzeugspiegels zu überprüfen.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben