Ulm – Eine 24-Jährige fuhr gegen 16.15 Uhr in der Jägerstraße mit ihrem Mercedes.

Sie musste wegen einer unklaren Verkehrssituation stärker bremsen. Hinter ihr fuhr der 34-Jährige mit seinem Ford. Der erkannte die Situation nicht und krachte dem Mercedes in das Heck. Bei der Aufnahme des Unfalls rochen die Polizisten Alkohol bei dem Mann. Auch schien er unter dem Einfluss von Drogen zu stehen. Alkohol und Drogentest bestätigten das. Er musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. Zurück blieb ein Schaden von knapp 8.000 Euro.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben