Laupheim – Gegen 10 Uhr fuhr die Frau auf einem Parkplatz in der Eugen-Bolz-Straße rückwärts.

Dabei stieß sie gegen einen VW. Die Unbekannte schrieb danach ihre Handy-Nummer auf einen Parkschein. Den Zettel übergab sie der 74-jährigen VW-Fahrerin und fuhr davon. Später merkte die Seniorin, dass die Nummer falsch war. Am VW entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei aus Laupheim (Tel. 07392/96300) nach der unbekannten Frau und hofft auf Zeugenhinweise. Die Flüchtige hat schwarze Haare und trug einen dunklen Stoffmantel. Sie sei mit einem dunklen Auto gefahren das dreckig war und jetzt einen Heckschaden hat.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben