Nürtingen – Für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr hat ein Jungschwan am Donnerstagmorgen in der Metzinger Straße gesorgt.

Gegen sieben Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen Schwan, der es sich auf der Wörthbrücke bequem gemacht hatte. Die Befürchtungen der Anrufer, er könnte festgefroren oder gar nicht mehr am Leben sein, bestätigten sich beim Eintreffen der Polizeistreife zum Glück nicht. Jedoch verteidigte der Jungschwan seinen Platz vehement und durchaus aggressiv und ließ sich weder durch gutes Zureden noch durch Gestik von der Fahrbahn locken. Hilfe nahte durch einen Passanten, der seine Jacke über den zwischenzeitlich doch auch erschöpften Schwan warf und ihn dann zum Neckarufer trug, wo ihn seine Eltern in Empfang nahmen. Die Fahrbahn musste wegen des Ausreißers zeitweise voll gesperrt werden. (sm)

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Alles in Ordnung mit dieser Meldung?

Oder ist dir ein Fehler aufgefallen?
0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%
In der Meldung enthalten
Kreis Esslingen Polizeimeldung 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?