Biberach – Gegen 23.00 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Waldseer Straße ein Audi auf, weil dieser die Nebelscheinwerfer eingeschaltet hatte.

Die Beamten hielten den Wagen an und kontrollierten den 30-jährigen Fahrer. Der Mann schien Rauschgift konsumiert zu haben. Ein Test bestätigte den Verdacht der Polizisten. In einer Klinik musste der Autofahrer eine Blutprobe abgeben. Zudem untersagten die Beamten ihm die Weiterfahrt. Nun sieht der Audi-Fahrer einem Bußgeld und einem Fahrverbot entgegen.

Die Polizei warnt: Der Konsum von Rauschgift schränkt unter anderem die Koordination und die Wahrnehmung ein und führt oftmals zu einem Tunnelblick und verlangsamter Reaktion. Selbst einfache Verkehrssituationen können dadurch häufig nicht mehr bewältigt werden. Teils schwere Verkehrsunfälle können die Folge sein.

Diese Meldung wurde automatisch importiert aus dem Presseportal.

Du befindest dich hier:

Kommentar schreiben