11.06.2021

Bisingen: Einsatzmaßnahmen der Polizei an der Burg Hohenzollern

Anlässlich einer nicht angemeldeten Versammlung im Bereich der Burg Hohenzollern hat das Polizeipräsidium Reutlingen die erforderlichen Einsatzmaßnahmen durchgeführt.

Anlässlich einer nicht angemeldeten Versammlung im Bereich der Burg Hohenzollern hat das Polizeipräsidium Reutlingen die erforderlichen Einsatzmaßnahmen durchgeführt.

Anzeige

Anlässlich einer nicht angemeldeten Versammlung im Bereich der Burg Hohenzollern hat das Polizeipräsidium Reutlingen die erforderlichen Einsatzmaßnahmen durchgeführt.

Anzeige

Bisingen – Bereits in der Nacht zum Donnerstag fanden sich auf den Parkplätzen der Burg einzelne der Reichsbürgerszene zuzuordnende Personen ein, die einem Aufruf im Internet zur Sympathiebekundung gegenüber dem Haus Hohenzollern gefolgt waren.

An der friedlich und störungsfrei verlaufenden Versammlung nahmen ab Donnerstag, gegen zwölf Uhr, in der Spitze etwa 100 Personen teil, die sich mit Fahnen bis vor die Tore der Burg begeben hatten.
Die Insassen eines Fahrzeugs, das dem Kreis der Teilnehmer zuzuordnen war, musste nach einer Verkehrsordnungswidrigkeit einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei klagte eine der Insassen über gesundheitliche Probleme, weshalb ein Rettungswagen hinzugezogen wurde.

Im Zuge des Einsatzes musste die Zufahrt zur Burg im Bereich des Brielhofs durch Polizeikräfte gesperrt werden. Auch ein Polizeihubschrauber war zur Unterstützung vor Ort. Die Teilnehmer entfernten sich ab zirka 14 Uhr nach und nach.

Diese Meldung wurde automatisiert aus dem Presseportal importiert.

In der Meldung enthalten

Bisingen Zollernalbkreis 

Rette Leben!

Jetzt Blutspende-Termin ausmachen

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden!


Du befindest dich hier:

Möchtest du etwas zu dieser Meldung sagen?